Shopping und Schwimmen, so kann man den Tag genießen

Heute morgen starteten wir unsere Weiterreise mit einem Ausflug in eines der vielen Outlet Center Amerikas. Im Tanger Outlet in North Charleston wurden wir dann auch fündig. Wir kauften ein paar Crocs für die Arbeit und sollten daraufhin ein Paar kostenlos bekommen. Das eigentliche Paar kostete 45$, bezahlt haben wir gerade mal 23$ für zwei Paar (verstehe einer mal die Rechnung). Nach dem erfolgreichen Shopping gingen wir noch in ein Uniform Outlet, dort gab es neben Stethoskopen auch Krankenhauskleidung von Grey’s Anatomy (einer berühmten US TV-Serie). Nach dieser entspannten Shoppingtour fuhren wir auf dem Highway No 17 in nördliche Richtung, um nach knapp 130 km unser Hotel in Surfside Beach – nahe Myrtle Beach – zu erreichen. Auf dem Parkplatz des Hotels angekommen, berechnete unser Navigationsgerät die Strecke neu und wollte uns noch einmal knapp 6400 km durch die Wildnis schicken.


Wir checkten ein, zogen uns Badesachen an und gingen in den 23°C warmen Atlantik. Nach dieser kurzen Abkühlung, ging es noch kurz in den Hotel-Pool, bevor wir mit dem Auto weiter nach Myrtle Beach fuhren. Dort angekommen, wurden wir von einem Freizeitpark nach dem anderen überrascht. Vor allem Mini Golf Fans kommen hier auf ihre Kosten, sie können in mitten von Wasserfällen und Teichen spielen. Eine der Attraktionen Myrtle Beachs ist jedoch das Riesenrad am Strand, welches einen Blick auf die nett angelegte Strandpromenade gibt. Leider ist der Preis von 14$/Person unserer Meinung nach, nicht gerechtfertigt. Auch den Pier 14, welcher direkt auf den Atlantik führt, muss man für einen Besuch bezahlen. An der Strandpromenade selbst, stehen diverse Spielhallen, Restaurants und Souvenirläden nebeneinander. Nach einem kurzen Spaziergang über die Promenade, ging es über die Straße wieder zurück. An dieser kommen dann die Erwachsenen auf ihre Kosten, dort reiht sich eine Attraktion an die andere (Horrorhaus und Co.). Man wird bei dem Besuch von Myrtle Beach das Gefühl nicht los, dass man versucht hat, den Santa Monica Pier an den Atlantik zu holen. 


Mit vielen Eindrücken fuhren wir zurück zu unserem Hotel in Surfside Beach, wo wir in einem kleinen Restaurant gegenüber zu Abend aßen. Nun entspannen wir uns im Hotel (trotz aktuell laufenden Thunderstorm-Warnungen im TV), bevor wir morgen wieder 600 km nach Atlanta zurückfahren und unsere Rundreise unterbrechen. Mittwoch geht es dann mit dem Flugzeug weiter nach Washington D.C. 

Bis dahin

Nicole & Michael 

  • Kamera: iPhone 6s