Willkommen in Disney World Orlando

Nachdem wir den gestrigen Tag trotz der kalten Temperaturen im Pool verbracht haben (und in einem der vielen Outlets shoppen waren), stand heute der Besuch von Mickey & Co. auf dem Plan. 

Nach dem Frühstück fuhren wir ins nahe gelegene -1971 eröffnete- Disney World, genauer gesagt in den Magic Kingdom (es gibt verschiedene Themenparks). Über ein eigenes Disney Autobahnnetz ging es Richtung Parkplatz,  an dem wir direkt zur Kasse gebeten wurden (20$ Parkgebühr).

  
Nachdem wir auf dem riesigen Parkgelände einen Platz zugewiesen bekommen haben, fuhren wir mit einer Bimmelbahn zur Kasse, an dieser lösten wir dann ein Tagesticket führ schlappe 120$/Person. Nun konnten wir uns aussuchen, ob wir mit einem Dampfer oder einer Schwebebahn zum Parkeingang fahren wollten. Wir entschieden uns für das Schiff und fuhren Richtung Cinderella’s Schloß. Am Parkeingang angekommen wurden wir erneut darauf aufmerksam gemacht, dass man nur unbewaffnet den Park betreten darf (was in Europa eigentlich selbstverständlich ist, hier nicht). Da wir jedoch all unsere nicht vorhandenen Waffen daheim gelassen hatten, konnten wir ohne Probleme den Park betreten. Nun fing der Zauber Disney’s an zu wirken, man betritt eine andere Welt (ich soll schreiben, dass die weiblichen Mitreisenden immer noch verzaubert sind). Wir spazierten über die Main Street in Richtung Schloß, welches den Mittelpunkt des Magic Kingdoms darstellt. Von dort aus ging es ins Adventureland, in welchem einen Captain Jack Sparrow, Aladin und Co begrüßten. Neben einem Baumhausbesuch und einer kleinen Bootstour ging es dann weiter Richtung Wilden Westen (Frontier Land), wo eine Achterbahn und der Mississipi Dampfer auf einen wartet. 

   

 Auf dem Weg dorthin wurden wir von einer der vielen Paraden überrascht, in welcher sich fast alle Disney Charakteren zeigten. Neben Schneewittchen mit ihren Zwergen sahen wir natürlich auch Anna & Elsa, sowie Mickey & Mini Mouse. Nach der gut 15 minütigen Parade fuhren wir mit der Disney Dampflok zum nächstgelegenen Parkabschnitt, dem Fantasy Land.

   

   
Im Fantasy Land konnten wir neben Dumbo auch Arielle die Meerjungfrau besuchen. In einer Muschel sitzend fuhren wir durch die Geschichte von Arielle, ehe wir den Missisippi Dampfer betraten. Nach diesen ganzen Fahrten und etlichen gelaufenen Metern, gönnten wir uns eine Pause in einem Imbiss, um von dort aus noch zwei Kinovorstellungen zu besuchen. Nun waren wir schon knapp 9 Stunden in dem Park und haben alles gesehen, jedoch nicht alles besucht. Wir gingen zurück zur Main Street, um auf das krönende Abschlußfeuerwerk (welches jeden Tag stattfindet) zu warten. Auf dem Weg dorthin merkten wir, dass die Straße für die nächste Parade gesperrt wurde. Wir positionieren uns und warteten auf die Parade. Plötzlich erlosch die gesamte Straßenbeleuchtung des Parks und wir beobachteten ein langsam fortschreitende aus Lichtern bestehende Parade. Der Disney Zauber sollte weitergehen. 

   
 
Im Anschluss an diese Parade kauften wir ersteinmal zum aufwärmen einen Kaffee, welchen wir bei der direkt folgenden Lightshow genießen konnten. Im Rahmen dieser Lightshow wurde das Schloß -musikalisch untermalt- in vielen verschiedenen Farben und Formen beleuchtet. 

  

  
   

 

Diese Darstellung wurde direkt im Anschluß durch das spektakuläre Abschlußfeuerwerk abgelöst, welches jeden Tag mindestens einmal stattfindet.

   

   
 Nach dem traumhaften Feuerwerk (12 Minuten) ging es mit der Monorail-Bahn wieder zurück zum Parkplatz. 

Nun gehen wir mit vielen schönen Eindrücken und leichten Erfrierungen ins Bett.
Bis dahine

Nicole, Michael und Dani

  • Kamera: iPhone 6s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.